Hauptinhalt

Elektro-Konvulsions-Therapie

Die Elektro-Konvulsions-Therapie (EKT) eignet sich besonders bei schweren, therapieresistenten Depressionen, bei Manie, bei akuter Suizidalität und bei bestimmten Formen der Schizophrenie.

Erwachsene 18 – 64

Depressive Störungen,

Hauptstandort Brugg-Windisch – Areal Königsfelden,

ambulant

Beschreibung

Bei der EKT werden mit kurzen Stromimpulsen körperliche Krampfanfälle ausgelöst. Die grossen Erfahrungen mit EKT zeigen, dass im Hirn Prozesse ausgelöst werden, die zu einer Normalisierung der psychischen Symptome und einer weitgehenden bis vollständigen Regeneration führen. Die EKT ist eine sehr sichere Therapie. Voraussetzung dafür ist allerdings eine gute körperliche Verfassung.

Die Behandlung mit EKT wird in der Regel ambulant durchgeführt. Sie eignet sich insbesondere bei sehr schweren Depressionen, z.B. wahnhafte, bi- oder auch unipolare Depressionen. Vorübergehend können die Gedächtnisfunktionen der Patientinnen und Patienten beeinträchtigt sein. Diese Symptome dauern aber nur kurz.

Grundsätzlich führen wir die EKT nur bei Patientinnen und Patienten durch, die dazu ihre Einwilligung erteilen. In bestimmten, lebensbedrohlichen Notfällen setzen wir EKT als Notfallmassnahme ein. Solche Eingriffe sind streng geregelt.

Ablauf und Dauer

Für die EKT ist eine umfassende medizinische Voruntersuchung durch die zuweisende Gesundheitsfachperson – in der Regel der Hausarzt – zwingend notwendig. Begleitend zur EKT muss durch einen Psychiater oder Psychologen eine wöchentliche Abklärung über den Therapieverlauf sichergestellt sein. Üblicherweise finden drei Behandlungen pro Woche statt. Bereits nach sechs Behandlungen zeigen sich messbare Verbesserungen des Patientenzustands. Nach zwölf bis 18 Behandlungen ist eine stabile Besserung oder sogar eine vollständige Genesung möglich. Danach werden Häufigkeit und Intensität der EKT laufend reduziert. Damit sinkt nach dem Ende der Therapie das Rückfallrisiko.

Nach der ambulanten Therapie müssen die Patientinnen und Patienten die Heimreise mithilfe einer Begleitperson antreten.

Kosten

Die Kosten werden von der obligatorischen Krankenversicherung getragen.

Ort

Pavillon 4, Erdgeschoss