Hauptinhalt

Geleitete Gesprächsgruppe für Angehörige

Die Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung in Aarau bietet Angehörigen die Möglichkeit, die eigene Situation unter fachkundiger Leitung zu reflektieren.

Angehörige

Ambulatorium für Erwachsene Aarau,

Beschreibung

In der geleiteten Gesprächsgruppe findet ein Austausch mit anderen betroffenen Angehörigen in einem geschützten Rahmen statt. Die Gruppe wird fachlich geleitet und es gibt die Möglichkeit, offene Fragen zu klären: Rund um die eigene Rolle, das persönliche Engagement und die nötige Abgrenzung zu den Patientinnen und  Patienten. Damit können die Angehörigen von psychisch Erkrankten eine hilfreiche Haltung entwickeln, sich vor einer möglichen Überlastung schützen und letztlich individuelle Lösungen finden und gestärkt die dafür notwendigen Schritte einleiten.

Die übergeordneten Zielsetzungen der geleiteten Gesprächsgruppe für Angehörige sind:

  •  sich gestärkt fühlen durch den Austausch mit anderen Angehörigen mit ähnlichen Erfahrungen
  •  Informationen erhalten über psychische Erkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten
  •  Guter eigener Umgang finden im Spannungsfeld zwischen unterstützen und abgrenzen gegenüber dem erkrankten Familienmitglied

Ablauf und Dauer

Es ist jederzeit möglich, in die geleitete Gesprächsgruppe für Angehörige einzusteigen und so lange daran teilzunehmen, wie die Teilnahme einem wirklich nützt.

Die Gesprächsgruppe wird jeweils am ersten Donnerstag im Monat von 17.15 bis 18.30 Uhr durchgeführt.

Daten im Jahr 2019:
5. September
3. Oktober
7. November
5. Dezember

Kosten

Die Teilnahme an der geleiteten Gesprächsgruppe für Angehörige ist kostenlos.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fachstelle für Angehörige

Hauptstandort Brugg-Windisch
Areal Königsfelden

Nicole Friedrich
Bernadette Melcher 
T 056 462 24 61
angehoerige@clutterpdag.ch

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie