Hauptinhalt

Psychiatrisch-psychosomatischer Konsiliardienst

Wir unterstützen und beraten Gesundheitsfachpersonen in den Spitälern des Kantons Aargau in allen psychiatrisch-psychosomatischen Belangen.

Erwachsene 65+, Erwachsene 18 – 64

Hirnorganische Psychosyndrome,

Ambulatorium Dättwil, Kantonsspital Aarau, Kantonsspital Baden, Spital Zofingen,

konsiliarisch / mobil

Beschreibung

Die Psychiatrie an der Nahtstelle von Psyche und Körper – das Soma – stellt eine besondere Herausforderung dar. Sie beinhaltet sowohl die Diagnostik und die Therapie von unteschiedlichen psychischen und körperlichen Beschwerden und Symptomen als auch die Aufklärung und die Entstigmatisierung seelischer Leiden.

Viele körperliche Erkrankungen können dank der engen Zusmmenarbeit von somatischen Medizin und der Psychiatrie erfolgreich behandelt werden. Der psychiatrisch-psychosomatische Konsiliardienst der Klinik für Konsiliar-,  Alters- und Neuropsychiatrie unterstützt und berät Gesundheitsfachpersonen in Spitälern und Heimen des Kantons Aargau bei der Behandlung und Betreuung ihrer Patientinnen und Patienten sowie ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

Ablauf und Dauer

In der Regel werden Patientinnen und Patienten von einer Gesundheitsfachperson an den psychiatrisch-psychosomatische Konsiliardienst zugewiesen. Er analysert und beurteilt den konkreten Fall entweder im ambulanten oder im stationären Setting. Er berücksichtigt bei der psychiatrischen Einschätzung sowohl die medizinische als auch die soziale Situation des Patienten. Danach erlässt er eine Empfehlungen zuhanden der zuweisenden Gesundheitsfachperson.

Das Team des psychiatrisch-psychosomatischen Konsiliardienstes besteht aus Fachärzten für Psychiatrie, Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie, Alterspsychiatrie, Neurologie und aus Fachpsychologen für Psychotherapie und Neuropsychologie.

Unsere Fachpersonen sind in den Kantonsspitälern Aarau und Baden sowie im Spital Zofingen präsent. Die weiteren Spitäler im Kanton Aargau werden von unserem Ambulatorium in Dättwil aus beraten.

Kosten

Die Kosten der Leistungen des psychiatrisch-psychosomatischen Konsiliardiensts in den Spitälern werden vom zuweisenden Spital übernommen.

Die ambulanten Leistungen des psychiatrisch-psychosomatischen Konsiliardiensts werden von der obligatorischen Krankenversicherung getragen.