Tiere auf dem Areal Königsfelden

Das Parkareal Königsfelden beherbergt eine Vielzahl von Tieren. Besonders bekannt sind die Damhirsche. Daneben züchten und unterhalten die PDAG auch Spiegelschafe, Esel, Hühner, Enten, Kaninchen, Ponys, Schweine sowie weitere Therapie- und Nutztiere.

Für wildlebende Tiere und Insekten ist der Park durch seine naturnahe und ökologisch nachhaltige Gestaltung ebenfalls ein wertvoller Lebensraum.

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend mit neuen Informationen zum Park und seinen tierischen Bewohnern ergänzt. Schauen Sie demnächst wieder vorbei.

 

Der Jungtierschlupf: ein historisches Dach für junge Hirsche

Zufluchtsort für Jungtiere

Seit Mai 2021 verfügt das Hirschgehege auf dem Areal Königsfelden über eine Blockhütte für die Jungtiere.

Die 16 Quadratmeter grosse Blockhütte bietet kurz nach der Geburt den Mutterhirschen und ihrem Nachwuchs Schutz. Sobald sich die Kitze an den Unterschlupf gewöhnt haben, wird der seitliche Zugang ihrer Grösse angepasst, sodass nur noch sie eintreten können.

Dadurch erhalten die jungen Hirsche eine wichtige Fluchtmöglichkeit, wenn sich die einjährigen Stiere und der Platzhirsch um die Vorherrschaft im Gehege zanken. Mitarbeitende des Bereichs Betriebe der PDAG bauten die Blockhütte aus über 50 Stämmen und 1600 handgefertigten Biberschwanzziegeln. Die Ziegel stammen alle von ehemaligen PDAG-Dächern und wurden zuvor im Estrich des alten Hauptgebäudes gelagert.

Bau Jungtierschlupf im Zeitraffer

Mai 2021

150 Jahre Areal Königsfelden

Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums veranstalteten die PDAG am 25. Juni 2022 einen Einblickstag. Zum vielfältigen Informationsangebot zählten auch Infotafeln, die über Geschichte und Gegenwart des Parkareals berichteten.

Infotafeln als PDF

Infotafel «Die Parkanlage»
Infotafel «Damhirsche und weitere Parkbewohner»
Infotafel «Wasser mit Geschichte»