Hauptinhalt

Seelsorge in Königsfelden

Seelsorgende sind gerne für Patienten, Angehörige und Mitarbeitende der PDAG da. Auf Wunsch vermitteln sie Kontakt zu Seelsorgenden anderer Konfessionen und Religionen.

Seelsorgende nehmen sich Zeit

  • für Begleitung und Gespräche in Krisen, bei Lebens- und Sinnfragen
  • für Unterstützung in Lebensübergängen, auch von Sterbenden und ihren Angehörigen
  • für regelmässige Besuche auf den Stationen
  • für persönliches Beten

Seelsorgende gestalten und feiern

  • Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen
  • Rituale, beispielsweise Abschied bei Todesfällen

Seelsorgende tragen Sorge

  • zu einem guten, heilsamen Geist bei den PDAG
  • und möchten Heilendes und Heilsames in Betroffenen entdecken und stärken

Die Seelsorgenden arbeiten in ökumenischer Offenheit. An Werktagen sind sie zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Für die übrigen Zeiten steht für Notfälle rund um die Uhr ein Pikettdienst zur Verfügung, der über die Telefonzentrale gerufen werden kann.

Aktuelles

  • «Der Psychiater kommt nach Hause»

    03. Apr. 2019

    Neue Zürcher Zeitung: Seelisch Kranke sollen vermehrt in den eigenen vier Wänden bleiben können. Das ist für sie angenehmer und spart erst noch Kosten. Doch die Finanzierung ist ein Stolperstein.

Kontakt