Hauptinhalt

Aktuelles

  • 29. Mär. 2018

Angelo Bernardon wird neuer Klinikleiter und Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Dr. med. Angelo Bernardon übernimmt per 1. Oktober 2018 die Leitung der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) und wird Mitglied der Geschäftsleitung.

Der Österreicher studierte Medizin in Graz (A) mit der Promotion im Jahr 2000. Nach dem Militärdienst absolvierte er die Weiterbildung an den Universitätskliniken Innsbruck (A), Ulm (D) und Zürich. 2007 erlangte Bernardon den Facharzttitel für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Ab 2006 war er zuerst als Oberarzt im Jugendbereich, später als Leitender Arzt und Mitglied der Geschäftsleitung im Kinderbereich in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich tätig. Seit 2015 und bis zu seinem Wechsel zu den PDAG ist Bernardon Ärztlicher Direktor des Sektors für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Freiburger Netzwerks für Psychische Gesundheit. Zudem ist er als Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg tätig, wo er am Departement für Medizin sowie am Departement für Heilpädagogik unterrichtet.

Angelo Bernardon erwarb 2013 an der Hochschule für Wirtschaft Zürich den Executive MBA in General Management. Er ist in verschiedenen Fachgesellschaften engagiert, darunter Präsident der Vereinigung stationärer Kinder- und Jugendpsychiatrien der deutschsprachigen Schweiz (VSKJ) und Vorstandsmitglied der Vereinigung kinder- und jugendpsychiatrischer Chefärztinnen und Chefärzte der Schweiz (VKJC). Auch gehört er der Arbeitsgruppe CHOP-Codes des TARPSY-Projekts an. Bernardon ist 44-jährig, verheiratet und Vater von drei Kindern. Er freut sich auf seine neue Aufgabe: «Die Breite des Behandlungsangebots der Klinik ist beeindruckend und eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Die konsequente und wegweisende Realisierung der integrierten Versorgung mit umfassenden ambulanten und sektorisierten Angeboten im Kanton ist vorbildlich für die erfolgreiche Behandlung von Kindern und Jugendlichen.»

Angelo Bernardon folgt auf Dr. med. Raphael Eisenring, Stv. Chefarzt, und Prof. Dr. phil. Philipp Hammelstein, Stv. Bereichsleiter, welche die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie seit dem Weggang von Dr. med. Stephan Kupferschmid im August 2017 als Co-Leitung führen. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung danken Raphael Eisenring und Philipp Hammelstein für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, die Klinik interimistisch zu führen.

Zurück zur Suche

Aktuelles

  • «Immer mehr Jugendliche sind suizidgefährdet»

    23. Jul. 2018

    SRF online: Die Anzahl ambulanter Notfälle in der Jugendpsychiatrie hat im letzten Jahr stark zugenommen. In vielen Fällen geht es um Suizidgefahr. Auch die stationären Fälle haben zum Beispiel in Zürich einen neuen Höchststand erreicht.

Veranstaltungen

Für die getroffene Auswahl konnten keine Events gefunden werden.