Hauptinhalt

PDAG in Kürze

Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) untersuchen, behandeln und betreuen psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Massgeschneiderte stationäre oder ambulante und konsiliarische Angebote garantieren die Behandlungsart, die zum Patienten, seiner Krankheit und Lebenssituation passt. Die PDAG gewährleisten – soweit keine andere angemessene ärztliche Betreuung verfügbar ist – die psychiatrische Krankenbehandlung, den Notfalldienst und die Krisenintervention für die Kantonsbevölkerung. Die Psychiater der PDAG können von somatischen Spitälern und Heimen beigezogen werden, an den Kantonsspitälern sind die Konsiliar- und Liaisondienste vor Ort verfügbar, auch für Kinder und ältere Menschen. In Rechtsfällen erstellen forensische Psychiater zudem Gutachten.

Seit 2004 sind die PDAG eine Aktiengesellschaft im Eigentum des Kantons Aargau. Für die PDAG arbeiten rund 1200 Personen in über 50 Berufen. Die PDAG sind Akademisches Lehrspital der Universität Zürich und Aus- und Weiterbildungsort für Ärzte (Psychiater), Pflegepersonal und weitere Berufe.

Aktuelles

  • Die kontinuierliche Weiterentwicklung sichert den Erfolg

    17. Mai. 2019

    Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) können mit einem Umsatz von 145 Millionen Franken, einem Gewinn von 6,1 Millionen Franken und einer EBITDA-Marge von 10,1 Prozent auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurückblicken – trotz substantieller Herausforderungen. Auch bei der Patientenzufriedenheit wurde mit einem neuen Höchstwert ein ausgezeichnetes Ergebnis...

Veranstaltungen

28.05.2019 Diese Informationsveranstaltung richtet sich an Sie, wenn Sie psychisch erkrankt oder belastet sind und minderjährige Kinder haben. Auch Ihre Partnerin oder Ihr Partner,...

weitere Veranstaltungen