Hauptinhalt

PDAG feiern Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger 2022

01. Juli 2022

Die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) bilden auf drei Lehrjahre verteilt rund 60 Lernende aus. Am vergangenen Montagabend, 27. Juni, konnten 14 Absolventinnen und Absolventen ihren Lehrabschluss gemeinsam mit Familie, Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern, Bildungsverantwortlichen sowie Delegierten der PDAG Geschäftsleitung im festlichen Rahmen feiern.

Nach den Ansprachen von Thomas Zweifel, CEO a.i., und Mario Müller, Leiter Bildung Pflege, erhielten die jungen Berufsleute ihre Abschlusszeugnisse, Gratulationskarten sowie eine Anerkennung. Das diesjährige Fest stand unter dem Motto «#Wandel». Cátia Inácio, Teamleitung Sekundarstufe II und Lehrgangsverantwortliche, orientierte sich daran und betonte in ihrer Ansprache, dass Wandel immer auch richtungsweisend sein kann und Verantwortung inne trägt. So konnte im Jahr 2022 erstmalig die Ausbildung «Medizinische Praxisassistent/in» in den PDAG erfolgreich abgeschlossen werden.

Folgenden Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern gratulieren die PDAG herzlich zum erfolgreichen Abschluss: 

Fachfrau Gesundheit
Elina Arpagaus | Demi Baumann |Fabienne Bitzi | Seraina Cozzio| Jil Eichenberger| Noemi Meier| Elena Müller| Nadia Oliveira Loureiro | Angelina Roschi  

Gärtnerin
Lia Herzog

Fachmann Betriebsunterhalt
Yan Marcos Silva

Kauffrau
Fabienne Teuscher

Koch
Lorenz Ulrich

Medizinische Praxisassistentin
Larissa van Gils

Die Absolventinnen und Absolventen haben vor drei Jahren mit einer gemeinsamen Einführungswoche ihre Ausbildung begonnen. Der jährliche Betriebsausflug mit den Lernenden aller Lehrjahre und Fachbereiche ist fester Bestandteil der Ausbildung bei den PDAG. Die gemeinsamen Aktivitäten dienen dazu, den Lernenden die multiprofessionelle und interdisziplinäre Arbeit bei den PDAG näherzubringen und neue Perspektiven aufzuzeigen. Erfreulicherweise werden einige Fachpersonen Gesundheit im Anschluss die Weiterbildung zur dipl. Pflegefachperson HF antreten. Den jungen Berufsleuten diese Möglichkeit zu bieten, ist daher ein wichtiger Beitrag der PDAG gegen den Fachkräftemangel.

Die Türen der PDAG mit ihrem vielfältigen Angebot stehen den jungen Berufsleuten auch zukünftig offen. Allen Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern wird nach der Ausbildung eine Anstellung angeboten. In der Regel bleiben über 90 % der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger weiterhin bei den PDAG beschäftigt.

Die PDAG sind stolz und wünschen allen Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern einen guten Start ins Berufsleben und für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
 

Medienstelle

Nicole Bächli
Leiterin Kommunikation
T 056 462 21 71
kommunikation@clutterpdag.ch

Alfonsina Schibler

Leiterin Human Resources

Psychiatrische Dienste Aargau AG
Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) untersuchen, behandeln und betreuen psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Massgeschneiderte stationä- re oder ambulante und konsiliarische Angebote garantieren die Behandlungsart, die zum Patienten, seiner Krankheit und Lebenssituation passt. Die PDAG gewährleisten – soweit keine andere angemessene ärztliche Betreuung verfügbar ist – die psychiatrische Krankenbehandlung, den Notfalldienst und die Krisenintervention für die Kantonsbevölkerung. Die Psychiater der PDAG können von somatischen Spitälern und Heimen beigezogen werden, an den Kantonsspitälern sind die Konsiliar- und Liaisondienste vor Ort verfügbar, auch für Kinder und ältere Menschen. In Rechtsfällen erstellen forensische Psychiater zudem Gutachten.

Seit 2004 sind die PDAG eine Aktiengesellschaft im Eigentum des Kantons Aargau. Für die PDAG arbeiten rund 1200 Personen in über 50 Berufen. Die PDAG sind Akademisches Lehrspital der Universität Zürich und Aus- und Weiterbildungsort für Ärzte (Psychiater), Pflegepersonal und weitere Berufe. Weitere Informationen zu den PDAG finden Sie unter www.pdag.ch.