Hauptinhalt

PDAG übernehmen Praxis für Psychiatrie Rehalp AG in Zürich

29. Juli 2021

Mit spezialisierten Leuchtturm-Angeboten strahlen die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) schon länger über die Kantonsgrenze hinaus. Nun betreiben die PDAG erstmals einen ausserkantonalen Standort mit der Übernahme der Praxis für Psychiatrie Rehalp AG in Zürich. Diese wurde 2005 von PD Dr. med. Ursula Schreiter Gasser gegründet und wird seither von ihr geleitet. Die Praxis ergänzt insbesondere das Angebot der Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie der PDAG.

Die 2005 eröffnete und 2012 in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Praxis Rehalp deckt das ganze Spektrum der Erwachsenenpsychiatrie mit psychiatrisch-psychotherapeutischer Diagnostik und Behandlung ab. Der Schwerpunkt liegt auf Patientinnen und Patienten im höheren Lebensalter. Die Memory Clinic mit Demenzabklärung, -behandlung, -beratung und -begleitung etwa ist einzigartig in einer privaten Praxis. Damit wird das ambulante Angebot der Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie (KAN) der PDAG wertvoll ergänzt. Das fünfköpfige Team der Praxis, bestehend aus Ärztinnen und Psychologinnen, verfügt über langjährige klinische Erfahrung. CEO Jean-François Andrey zeigt sich erfreut über die Tochtergesellschaft: «Sich mit hoher Professionalität und grossem Engagement für die psychische Gesundheit einzusetzen, ist für alle Beteiligten beider Unternehmen eine Herzensangelegenheit. Wir freuen uns, nun zusammen diesen Weg weiterzugehen.»

Die Übernahme der Praxis als 100-prozentige Beteiligung der PDAG erfolgt rückwirkend per 1. Januar 2021. Gemäss ihrem Leistungsangebot wird die Praxis innerhalb der KAN unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Dan Georgescu ins Zentrum für Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie und Psychosomatik integriert, das von Dr. med. Rafael Meyer, Stv. Chefarzt, geleitet wird. Die fachliche und unternehmerische Führung der Praxis Rehalp bleibt bis Mitte 2022 bei PD Dr. med. Ursula Schreiter Gasser, der bisherigen Inhaberin. Da sich die Fachärztin langsam aus dem Praxis-Alltag zurückziehen und in den Ruhestand begeben möchte, wird ihre Nachfolge in den nächsten Monaten gemeinsam evaluiert.

Die PDAG sind im Kanton Aargau mit stationären, tagesstationären und ambulanten Angeboten an 15 verschiedenen Standorten vertreten, um eine wohnortnahe psychiatrische Versorgung sicherzustellen. Für eine integrierte Versorgung ist zudem die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Partnern essentiell. So bleiben die bewährten Kooperationen der Praxis Rehalp erhalten und sollen weiter gestärkt werden. Dies betrifft insbesondere die Zusammenarbeit mit der Klinik Hirslanden Zürich, in der die Praxis den psychiatrischen Konsiliar- und Liaisondienst verantwortet.

Psychiatrische Dienste Aargau AG
Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) untersuchen, behandeln und betreuen psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Massgeschneiderte stationä- re oder ambulante und konsiliarische Angebote garantieren die Behandlungsart, die zum Patienten, seiner Krankheit und Lebenssituation passt. Die PDAG gewährleisten – soweit keine andere angemessene ärztliche Betreuung verfügbar ist – die psychiatrische Krankenbehandlung, den Notfalldienst und die Krisenintervention für die Kantonsbevölkerung. Die Psychiater der PDAG können von somatischen Spitälern und Heimen beigezogen werden, an den Kantonsspitälern sind die Konsiliar- und Liaisondienste vor Ort verfügbar, auch für Kinder und ältere Menschen. In Rechtsfällen erstellen forensische Psychiater zudem Gutachten.

Seit 2004 sind die PDAG eine Aktiengesellschaft im Eigentum des Kantons Aargau. Für die PDAG arbeiten rund 1200 Personen in über 50 Berufen. Die PDAG sind Akademisches Lehrspital der Universität Zürich und Aus- und Weiterbildungsort für Ärzte (Psychiater), Pflegepersonal und weitere Berufe. Weitere Informationen zu den PDAG finden Sie unter www.pdag.ch.