Gesamtsanierung

Gesamtsanierung in Etappen

Der Hauptstandort der Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) ist in Brugg-Windisch auf dem Areal Königsfelden. Um hier auch in Zukunft eine zeitgemässe psychiatrische Behandlung bieten zu können, müssen bestehende Gebäude saniert und Neubauten errichtet werden. Die «Gesamtsanierung Psychiatrie Königsfelden» ist in vier Teilprojekte gegliedert.

In vielerlei Hinsicht ist die «Gesamtsanierung Psychiatrie Königsfelden» wichtig: Psychisch kranke Menschen profitieren von zeitgemässen Behandlungskonzepten und einer modernen Infrastruktur, angenehme Räumlichkeiten tragen wesentlich zur Genesung bei und dank besserer Betriebsabläufe haben die Mitarbeitenden mehr Zeit für die einzelnen Patientinnen und Patienten.

Die Gesamtsanierung hat ein Bauvolumen von 120 Millionen Franken und wird voraussichtlich 2024 abgeschlossen sein.

Teilprojekt 1 – Neubau für die Erwachsenenpsychiatrie

Das Teilprojekt 1 umfasst den Neubau für die Allgemein- und die Alterspsychiatrie gegenüber des Hauptgebäudes sowie die Sanierung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes. 2014 wählte der Verwaltungsrat der PDAG das Projekt «Magnolia» von huggenbergerfries Architekten AG zum Sieger des Architekturwettbewerbs. Als Generalunternehmen wurde Ende 2017 Eiffage Suisse AG (ehemals Priora AG) gewählt. Baubeginn war im Februar 2018, übernehmen konnten die PDAG den Neubau am 29. Mai 2020. Der Umzug der Stationen von den Pavillons in den Neubau fand von Juni bis Anfang September 2020 statt.

Hier die Bauzeit im Zeitraffer:

Teilprojekt 2 – Neubau für Kinder und Jugendliche

Das Teilprojekt 2 ist der Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie mit stationären, tagesklinischen und ambulanten Angeboten. 2014 wählte der Verwaltungsrat der PDAG das Projekt «Fidelius» des Totalunternehmers Erne AG Holzbau und der Architekten Fugazza Steinmann Partner AG zum Sieger des Architekturwettbewerbs. Am 14. November 2016 wurde die Klinik für Kinder und Jugendliche eröffnet.

Teilprojekt 3 – Sanierung Pavillons für Forensik und Abhängigkeitserkrankungen

Im Teilprojekt 3 werden bestehende Pavillons saniert, in denen sich unter anderem die Angebote der Klinik für Forensische Psychiatrie und des Zentrums für Abhängigkeitserkrankungen befinden. Eventuell können auch weitere Angebote untergebracht werden.

Teilprojekt 4 – Sanierung der Versorgungstrakte

Das Teilprojekt 4 sieht die Sanierung der Versorgungstrakte (VETRA) vor. Diese soll als letztes Teilprojekt der Gesamtsanierung der PDAG im Jahr 2022 abgeschlossen werden.

Weiteres Bauprojekt: Erweiterungsbau der Klinik für Forensische Psychiatrie

Ein Erweiterungsbau der Klinik für Forensische Psychiatrie soll mit besonderen Sicherheitsmassnahmen und spezialisiertem Personal die Behandlung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung im Massnahmenvollzug weiter verbessern. Voraussichtlich kann der Erweiterungsbau Ende 2021 bezogen werden.

Gesamtsanierung

Projektnewsletter
Ausgabe 3 – 2013
Ausgabe 2 – 2013
Ausgabe 1 – 2012

Medienecho Gesamtsanierung

Veröffentlichunen von 2013 bis 2019
ZIP-Datei (Stand 18.10.2019)