Hauptinhalt

Michel Dang

Michel Dang leitet das Zentrum für integrierte Notfallpsychiatrie und Krisenintervention (ZINK), ist Leitender Arzt und Mitglied der Klinikleitung, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Hauptstandort Windisch – Areal Königsfelden,

Home Treatment,

Kurzer Lebenslauf

Das Medizinstudium schloss Michel Dang an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ab. Die Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie erfolgte an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (Psychiatrie) und an der Schön Klinik Hamburg Eilbek (Neurologie).

Seit 2016 arbeitet er bei den Psychiatrischen Diensten Aargau (PDAG). Zunächst arbeitete er als Oberarzt in der Akut-Tagesklinik Königsfelden und in der Triage. Seit 2019 ist Michel Dang Leitender Arzt des Zentrums für integrierte Notfallpsychiatrie und Krisenintervention (ZINK) und ist für die Weiterentwicklung des ZINK im Bereich der integrierten Behandlung und der psychiatrischen Notfallbehandlung verantwortlich. Der Schwerpunkt seines Engagements liegt im breiten Spektrum notfallpsychiatrischer Grundversorgung.

Michel Dang

Zentrumsleiter und Leitender Arzt, Zentrum für integrierte Notfallpsychiatrie und Krisenintervention (ZINK)

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Zentrum für integrierte Notfallpsychiatrie und Krisenintervention (ZINK)

Aktuelles

  • 14. Juni 2022

    Aus der Praxis für die Praxis: Digitalisierungsprojekt auf dem Notfall der PDAG

    Als erste Klinik in der Schweiz haben die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) im ORBIS-Klinikinformationssystem (KIS) die Dokumentation des telefonischen Kontaktes digitalisiert. Mit der Einführung dieses neuen Programm-Features entfallen ineffiziente Papiernotizen und der patientenbezogene Datenschutz wird gestärkt. Das Projekt wurde von der Pflegefachfrau Sonja Moser angestossen und in einer mustergültigen Zusammenarbeit mit der Informatik und der Unternehmensentwicklung umgesetzt.

  • 18. März 2022

    «Ich hatte Angst vor mir selber»

    Die Pandemie ist für Jugendliche und junge Erwachsene besonders herausfordernd. In der aktuellen Ausgabe der Schweizer Illustrierten erzählt die ehemalige PDAG-Patientin Leonie Buik, wie sie mit ihrer psychischen Krankheit umging – und was ihr half.

  • 10. Juni 2020

    «Wenn schnelle Unterstützung nötig ist»

    Aargauer Zeitung, Fokus Gesundheit: Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) sind bei psychischen Notfällen und Krisen die erste Anlaufstelle im Kanton. Mitte Monat zieht das Team rund um Zentrumsleiter Michel Dang in den grossen Neubau. Auch sonst haben sie alle Hände voll zu tun.