Hauptinhalt

PDAG beteiligen sich am KSB Health Innovation Hub

28. September 2022

Die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) und das Kantonsspital Baden (KSB) haben eine Kooperation geschlossen: Die beiden Institutionen arbeiten in Zukunft im KSB Health Innovation Hub eng zusammen. Ziel ist es, gemeinsam innovative Projekte und Ideen, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, voranzutreiben.

Der vom KSB gegründete Health Innovation Hub ist eine Plattform, wo Innovationen und neue Ideen auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden. «Wir suchen Antworten auf Fragestellungen, die nicht nur unser Spital betreffen, sondern auch andere Institutionen», sagt KSB-CEO Adrian Schmitter. «Die PDAG sind der erste Partner, der sich auch finanziell an unserem Health Innovation Hub beteiligt. Dieser Vertrauensbeweis freut und ehrt uns.»

Dafür profitieren die PDAG vom Zugang zu Forschungsarbeiten und vom Austausch mit Forschungsteams. Die Kooperation kommt sowohl im medizinisch-pflegerischen als auch im betrieblichen Bereich zum Tragen. «Die Digitalisierung zieht eine Datenflut nach sich und führt oftmals zu administrativem Mehraufwand. Wir wollen unsere Mitarbeitenden jedoch nicht belasten, sondern entlasten», sagt Beat Schläfli, CEO der PDAG. «Deshalb sind wir sehr an Lösungen aus dem Health Innovation Hub interessiert.»

Mit dieser Kooperation kommen die beiden Institutionen auch einer Forderung ihres Eigentümers, des Kantons Aargau, nach. Demnach sollen mittels sinnvollen Kooperationen die Attraktivität der Leistungsangebote gesteigert und die Effizienz bei den Abläufen erhöht werden. Ziel des KSB und der PDAG ist es denn auch, durch die Bündelung der Innovationskraft die Behandlungsqualität und Patientenzufriedenheit in den beiden Häusern weiter zu steigern.

Im KSB Health Innovation Hub treiben derzeit rund ein Dutzend Firmen und Start-ups Projekte voran, die im Spital der Zukunft einen messbaren Mehrwert bezüglich Qualität und Wirtschaftlichkeit bringen sollen. Der KSB Health Innovation Hub ist für den «Klinik Award 2022» nominiert, der am 19. Oktober 2022 in Berlin verliehen wird und herausragende Leistungen im Gesundheitswesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auszeichnet.

Weitere Informationen zum KSB Health Innovation Hub finden Sie unter www.ksb.ch/innovation

Medienmitteilung von KSB und PDAG

PDAG beteiligen sich am KSB Health Innovation Hub

Medienstelle

Nicole Bächli
Leiterin Kommunikation
T 056 462 21 71
kommunikation@clutterpdag.ch

Beat Schläfli

CEO, Vorsitzender der Geschäftsleitung

Psychiatrische Dienste Aargau AG
Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) untersuchen, behandeln und betreuen psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Massgeschneiderte stationä- re oder ambulante und konsiliarische Angebote garantieren die Behandlungsart, die zum Patienten, seiner Krankheit und Lebenssituation passt. Die PDAG gewährleisten – soweit keine andere angemessene ärztliche Betreuung verfügbar ist – die psychiatrische Krankenbehandlung, den Notfalldienst und die Krisenintervention für die Kantonsbevölkerung. Die Psychiater der PDAG können von somatischen Spitälern und Heimen beigezogen werden, an den Kantonsspitälern sind die Konsiliar- und Liaisondienste vor Ort verfügbar, auch für Kinder und ältere Menschen. In Rechtsfällen erstellen forensische Psychiater zudem Gutachten.

Seit 2004 sind die PDAG eine Aktiengesellschaft im Eigentum des Kantons Aargau. Für die PDAG arbeiten rund 1200 Personen in über 50 Berufen. Die PDAG sind Akademisches Lehrspital der Universität Zürich und Aus- und Weiterbildungsort für Ärzte (Psychiater), Pflegepersonal und weitere Berufe. Weitere Informationen zu den PDAG finden Sie unter www.pdag.ch.