Hauptinhalt

Qualitätslabel für das Areal Königsfelden bestätigt

05. August 2022

Die Psychiatrischen Dienste Aargau (PDAG) erhielten dieses Jahr erneut das Zertifikat der Stiftung Natur & Wirtschaft für die naturnahe Gestaltung des Parkareals.

Die in Luzern ansässige Stiftung fördert schweizweit die naturnahe Planung und Gestaltung von Arealen in den Kategorien Unternehmen, Wohnen, Schule, Privatgärten und Kies. Vorbildliche Areale zeichnet sie mit ihrem national anerkannten Label aus. Das Areal Königsfelden wurde erstmals 1999 mit dem Qualitätslabel der Stiftung gewürdigt. Die letzte Rezertifizierung fand 2017 statt.

Mit fast 24 Hektaren und weit über 1‘200 Bäumen ist die Parkanlage Königsfelden eine der grössten im Kanton Aargau. Sie verfügt über eine vielfältige Naturlandschaft mit Baumgruppen, Naturwiesen, Obstbäumen, Böschungen und Sträuchern. Damit ist sie ein wertvoller Lebensraum für einheimische Tier- und Pflanzenarten sowie eine beliebte öffentliche Parkanlage inmitten des Siedlungsgebietes von Brugg und Windisch.

Bei der Begutachtung des Areals lobte der Stiftungsexperte besonders die Artenvielfalt, die schönen alten Bäume sowie die vorausschauende Planung und Bepflanzung durch die Gärtnerei der PDAG. Während des Rundgangs durch den Park identifizierte er zahlreiche Tiere und Insekten, unter anderem Mönchsgrasmücke, Distelfink, Gartenbaumläufer, Wacholderdrossel, Mauersegler, Alpensegler, Girlitz, Trauerschnäpper, Wintergoldhähnchen, Distelfalter und Schwalbenschwanz.

Auch die etlichen Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse, die Bienenhäuschen sowie die Unterschlupfe für Igel werden im Bericht hervorgehoben. Dass bei der Bepflanzung des Neubaus «Magnolia» viele einheimische Bäume und Sträucher wie Rotbuche und Holunder verwendet wurden, wird ebenfalls geschätzt. Verbesserungspotential sieht die Stiftung bei der Unterpflanzung der Sträucher und der Wahl von robusteren Baumsorten. 

Die PDAG streben bei Entwicklung und Unterhalt des Parkareals eine Strategie an, die sowohl den Ansprüchen des Denkmalschutzes gerecht wird, als auch einen ökologischen Mehrwert schafft. Die Rezertifizierung durch die Stiftung bestätigt erneut, dass sie dabei auf gutem Kurs sind.

Thomas Zweifel

Leiter Betriebe

Psychiatrische Dienste Aargau AG
Die Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG) untersuchen, behandeln und betreuen psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern. Massgeschneiderte stationä- re oder ambulante und konsiliarische Angebote garantieren die Behandlungsart, die zum Patienten, seiner Krankheit und Lebenssituation passt. Die PDAG gewährleisten – soweit keine andere angemessene ärztliche Betreuung verfügbar ist – die psychiatrische Krankenbehandlung, den Notfalldienst und die Krisenintervention für die Kantonsbevölkerung. Die Psychiater der PDAG können von somatischen Spitälern und Heimen beigezogen werden, an den Kantonsspitälern sind die Konsiliar- und Liaisondienste vor Ort verfügbar, auch für Kinder und ältere Menschen. In Rechtsfällen erstellen forensische Psychiater zudem Gutachten.

Seit 2004 sind die PDAG eine Aktiengesellschaft im Eigentum des Kantons Aargau. Für die PDAG arbeiten rund 1200 Personen in über 50 Berufen. Die PDAG sind Akademisches Lehrspital der Universität Zürich und Aus- und Weiterbildungsort für Ärzte (Psychiater), Pflegepersonal und weitere Berufe. Weitere Informationen zu den PDAG finden Sie unter www.pdag.ch.