Hauptinhalt

Simone Meister

Simone Meister ist Leiterin Pflege und Fachtherapien im Zentrum für Entwicklungs- und Neuropsychiatrie (ZEN) sowie Leiterin Fachtherapien im Zentrum für Alterspsychiatrie (ZAP). Sie ist Mitglied der Klinikleitung, Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie.

Kurzer Lebenslauf

Simone Meister absolvierte zwischen 2000 und 2004 die Ausbildung zur Pflegefachfrau HF mit Schwerpunkt Psychiatrie. Seither spezialisierte sie sich kontinuierlich auf Führungsthemen, die Alterspsychiatrie und die Langzeitpflege.
Über mehrere Jahre wirkte Simone Meister als Stationsleiterin bei den Psychiatrischen Diensten Aargau an der Entwicklung der Alterspsychiatrie mit. Die Auslagerung der Langzeitstationen 2012 nutzte sie als Chance, um ihr Fachwissen im Heimbereich einzubringen. Dort prägte sie als Leiterin Pflegedienst den Aufbau und die Konzeption gerontopsychiatrischer Angebote. Von 2017 bis zum Wiedereintritt in die PDAG arbeitete Simone Meister in der Sonnweid AG als Leiterin Projekte und Entwicklung, wo sie ihre Fähigkeiten in Projekt-und Changemanagement mit Erfolg einbringen konnte.

Fachliche Qualifikationen

DAS Leadership und Management IAP, ZHAW
CAS Systemische Beratung IAP, ZHAW
CAS Changemanagement und Organisationsentwicklung IAP, ZHAW

Mitgliedschaften und Engagements

Mitglied Schweizerische Gesellschaft für Gesundheit bei Menschen mit intellektuellen Entwicklungsstörungen (SSHID)

Lehr- und Vortragstätigkeit

Schulungszentrum Gesundheit der Stadt Zürich (SGZ)
agogis, Aus- und Weiterbildungen im Sozial­bereich, Zürich

Simone Meister

Leiterin Pflege und Fachtherapien, ZEN, sowie Leiterin Fachtherapien, ZAP

Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie

Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie

Zentrum für Entwicklungs- und Neuropsychiatrie (ZEN)

Zentrum für Alterspsychiatrie (ZAP)

Aktuelles

  • 28. September 2023

    «Wenn zur Behinderung eine psychische Erkrankung hinzukommt»

    arwo inside: Ein Teil der Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung leidet unter psychischen Erkrankungen. Ursache, geeignete Therapie und Massnahme zu finden, ist schwierig. Seit acht Jahren gibt es an der Klinik für Konsiliar-, Alters- und Neuropsychiatrie (KAN) der PDAG ein spezialisiertes Angebot, auf das Einrichtungen wie die Stiftung für Behinderte Wettingen (arwo) gerne zurückgreifen. In der aktuellen Ausgabe des Stiftungs-Magazins «inside» berichten Dr. med. Eugenio Abela, Leitender Arzt, und Simone Meister, Leiterin Pflege und Fachtherapien, über die Zusammenarbeit und warum es für die Betreuung dieser Patientinnen und Patienten viel Fachwissen und Kreativität braucht.